Honorar

Honorarübersicht

Gebührentransparenz

Die Grundlage für die Abrechnung der Vergütung ist für alle Anwälte gleich. Sie erfolgt grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Die Überschreitung der gesetzlichen Gebühren bedarf in allen Fällen immer einer schriftlichen Honorarvereinbarung. Bei der Vertretung vor Gericht muss jeder Anwalt die gesetzlichen Gebühren nehmen, diese dürfen also nicht unterschritten werden.

Guter Rat muss nicht teuer sein! Wenn Sie sich zunächst einmal nur über die Rechtslage informieren und beraten lassen wollen, so liegt in meiner Kanzlei die Erstberatungsgebühr meistens zwischen 45 und 95 Euro. Sie kann auch den gesetzlichen Höchstbetrag von 190 Euro erreichen, je nach Umfang, Schwierigkeit und Bedeutung der Sache und Ihren Einkommens- und Vermögensverhältnissen.

Sie werden vor der Mandatserteilung über die Gebührenhöhe informiert. Zu den Gebühren kommen noch die Auslagen und die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Ich setze mich persönlich dafür ein, Kostenrisiken für meine Mandanten zu vermeiden und sie entsprechend zu beraten.

Rechtsschutzversicherung

Sofern Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, wird Ihre Versicherung in der Regel die Kosten des Rechtsstreits übernehmen. Die Erteilung einer Deckungszusage hängt jedoch von den zwischen Ihnen und Ihrer Rechtsschutzversicherung getroffenen Vereinbarungen ab, insbesondere von den sogenannten Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung. Überprüfen Sie bitte vorher die Vertragsbedingungen, was genau versichert ist und ob ein Selbstbehalt vereinbart wurde. Auf Wunsch übernehme ich die Beantragung der Deckungszusage. Dies ist kostenlos, wenn wir das so vereinbart haben.